Wochenbettbetreuung

meine ersten Drillinge Mia, Fabio und Alessia, die ich in der Schwangerschaft und im Wochenbett begleitet habe.

Einsatzgebiet:

Ich bediene die umliegenden Gemeinden um Othmarsingen herum an und fahre bis maximal 10 Minuten pro Weg für Hausbesuche. 

Aber fragen Sie ungeniert nach, dann können wir es besprechen.


 

Die Regelung in der Schweiz: 

Die Wochenbettbetreuung wird von der Grundversicherung (KVG) übernommen ab dem Tag der Geburt bis max. dem 56. Tag danach.

Nach dem 56. Tag kann eine Hebamme mit einem Arztrezept weiterhin auf Besuch kommen, sofern eine verlängerte Betreuung indiziert ist.


Beim 1. Kind: sind 16 Besuche bezahlt 

Beim 2.+ Kind: sind 10 Besuche bezahlt, bei Sectio    auch 16. 


Betreuungsdauer:

In der Regel sind es meist 4-8 Hausbesuche bei einem physiologischem Wochenbett. Ich komme solange auf Hausbesuch wie es Betreuung braucht.

 

Erreichbarkeit:

Mein Natel ist auf lautlos

Tagsüber bin ich innert 2-3 h erreichbar.


Ich bitte jede Frau am Tag der Geburt mir eine kurze Info per SMS 079 632 62 10 zu schicken, damit ich organisatorisch weiss, dass ich bald auf Hausbesuch vorbei kommen kann.


Was macht eine Hebamme: 

Assessment Mutter

Kontrolle, Beratung und Maßnahmen zu Uterus- und Rückbildungsvorgängen, Beckenboden,Brust- und Laktationsvorgänge, Heilungsabläufen von Dammverletzungen und Sectionaht, Gesundsförderung und Prävention, Beratung rundum aller Themen Mutter/ Kind/ Familie, Still-, Schlaf-, Trageberatung, Babyhandling-, Pflege und kleine Elternschule, praktische Hilfsmittel, Tipps im Alltag im Wochenbett mit einem newborn Bébé


Assessment Kind

Gewichtsverlauf, Kontrolle bezüglich Gedeihen, Entwicklung, Verhalten, Allgemeinzustand und Vitalität

Beratung zu den verschiedenen Ernährungsvarianten, Bedürfnissen, Lagerungen

Guthrie Test und Konakiongabe, visuelle Kontrolle des Ikterus 

Babypflege, wickeln und baden


EEH im Wochenbett:

Babywatching, Babymassage, Kaiserschnittmassage für ein besseres Ankommen in der Welt, Bindungsförderung und Stärkung 

Verarbeitung von Schwangerschafts- und Geburtsthemen 

Sanfte Körperarbeit 

 

Anmeldung:

Wenn Sie sich für das ambulante Wochenbett bei mir entschieden haben, dann nehmen Sie bitte Kontakt per Mail oder SMS/WhatsApp mit mir auf.


Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir das Personalienblatt (siehe Dateien) ausfüllen oder mir die Adresse kurz schreiben, damit ich Sie nachher daheim auch finde. Nicht jeder hat eine hebammenfreundliche Geburtstafel vor dem Haus, die mir den Weg weist.

 

Pikettgeld:

Seit 2011 verlangen wir Hebammen aus dem Kanton AG wieder das Hebammen-Pikettgeld. (Siehe Dateien)

Das Pikettgeld ist eine einmalige Pauschale von 120.-, die der Hebammenverband AG/SO fix definiert hat.

Die Pauschale ist selbstverständlich für die gesamte Wochenbettszeit, welche die Frau selber entrichten muss, wenn es ihre Gemeinde oder ihre Krankenkasse nicht übernimmt.

 

Das Pikettgeld verlangt jede Hebamme im Kanton AG/ SO und diese Pikettpauschale muss von der Familie selber bezahlt werden. 

 

Wartgeld, weil kein fixer Hausbesuchstermin vorab buchbar ist, innerhalb der Hebammenzeit immer wieder Probleme, Fragen und Unsicherheiten auftauchen, die geklärt werden müssen. Eine Hebamme hat die Auflage (innert ein paar Stunden) erreichbar zu sein, um Probleme zu klären und lösen oder bei Unsicherheiten der Frau eine emotionale Stütze zu sein, sei es per Telefon/Mail oder einem notfallmässigem Besuch. Die Hebamme entscheidet dann, ob allenfalls die Konsultation beim Gynäkologen, Pädiater oder in der Klinik nötig ist.

  

Vertretung:

Meine Vertretung ist Ramona Guhl (FiGö) oder Olivia Schreiner (Lenzburg). 

Download
Personalienblatt Hebammenzauber
Personalienblatt hebammenzauber.doc
Microsoft Word Dokument 281.0 KB
Download
Begleit Brief Pikettgeld
Begleit-Brief Pikettgeld.doc
Microsoft Word Dokument 290.5 KB